Zum Hauptinhalt springen

Bilder, die zählen und erzählen

Redaktion Tamedia lanciert mit «Zoom» eine digitale Plattform für die Fotografie.

Michael Marti
«Schärfe war zweitrangig»: Roger Steffens fotografierte auch auf Drogen – wie hier seine Freunde am Pool in Berkley, 1972. Foto: Roger Steffens
«Schärfe war zweitrangig»: Roger Steffens fotografierte auch auf Drogen – wie hier seine Freunde am Pool in Berkley, 1972. Foto: Roger Steffens

Die Fotografie und das Internet, dies ist keine einfache Beziehung. Zwar ist das Web ein enorm visuelles Medium, in dem sich Bilder in Echtzeit und global verbreiten – zum Lieblingsmedium der Fotografen und Fotografieliebhaber allerdings ist es nicht geworden.

Im Gegenteil: Es wird immer von neuem die Bilderflut beklagt, die sich aus dem Internet über uns ergiesse, und tatsächlich sind alleine auf den Servern von Facebook bereits um die 300 Milliarden Fotos gespeichert, und jede Sekunde kommen 5000 neue dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen