Zum Hauptinhalt springen

«Der Kunstfilz hat ihn abgestraft»

Der Metal-Musiker Tom Fischer arbeitete zuletzt als Gigers Assistent. Im Interview spricht er über das Verhältnis des verstorbenen Künstlers zu «Alien» und seine letzte Begegnung mit ihm.

H. R. Giger ist am Montag, 12. Mai 2014, im Spital den Verletzungen erlegen, die er sich bei einem Sturz zugezogen hatte. (Archivaufnahme 1995)
H. R. Giger ist am Montag, 12. Mai 2014, im Spital den Verletzungen erlegen, die er sich bei einem Sturz zugezogen hatte. (Archivaufnahme 1995)
Keystone
Für seine Mitwirkung an «Alien» wurde Giger 1980 ein Oscar in der Kategorie «Beste visuelle Effekte» verliehen, und sein Stil wurde einem breiteren Publikum bekannt.
Für seine Mitwirkung an «Alien» wurde Giger 1980 ein Oscar in der Kategorie «Beste visuelle Effekte» verliehen, und sein Stil wurde einem breiteren Publikum bekannt.
Keystone
... Kunsthaus Wien. (2011)
... Kunsthaus Wien. (2011)
Robert Jaeger, Keystone
1 / 5

Herr Fischer, jeder kennt das «Alien»-Monster – was war sein Schöpfer für ein Mensch? Giger war feinfühlig und intelligent – und vor allem unterschätzt. Das Image des «Grusel-Giger», das weit verbreitet ist, trifft überhaupt nicht zu. Einen interessanteren, vielschichtigeren Menschen als ihn habe ich noch nie kennengelernt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.