Die 10 Kunst-Highlights 2018

Vom Rausch der Surrealisten bis zum explosiven Matriarchat – zwei der Höhepunkte aus der Kunstwelt. Und es gab noch mehr.

KUnstmuseum Basel: Ein Ausschnitt aus Martha Rosler's «Bringing the War Home: House Beautiful».

KUnstmuseum Basel: Ein Ausschnitt aus Martha Rosler's «Bringing the War Home: House Beautiful». Bild: Martha Rosler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1. Bruce Nauman im Schaulager Basel Videoinstallation «Green Horses». Quelle: Bruce Nauman/© 2018, ProLitteris, Zürich

Der 77-jährige Visionär erinnert uns an die Grundbedingungen der Existenz. Lesen Sie hier über das Leben und Werk von Bruce Nauman und klicken Sie sich durch seine Kunst.

2. «The Music of Colour»: Sam Gilliam im Kunstmuseum Basel Die «Drape paintings» des Amerikaner Sam Gillian fügen sich performativ in den Raum ein, ohne starre Rahmen. Bild: © 2018, ProLitteris, Zürich

Revolutionär freie Malerei des 85-jährigen Afroamerikaners.

3. CH-Surrealismus im Kunsthaus Aarau Ilse Weber, «Nachtcapriccio», 1981, Bleistift und Gouache auf Papier. Bild: Aargauer Kunsthaus, Aarau/Foto: Jörg Müller

Traumtänzereien aus den Schweizer Depots, rauschhaft präsentiert. Lesen Sie mehr über die Ausstellung und ihre Protagonisten. Oder machen Sie sich selbst ein Bild: «Surrealismus Schweiz» ist vom 10. Februar bis 16. Juni 2019 auch im MASI Lugano zu sehen.

4. Hito Steyerl/Martha Rosler im Kunstmuseum Basel Ein Ausschnitt aus Martha Rosler's «Bringing the War Home: House Beautiful». Bild: Martha Rosler

Explosive Paarung entlang der matriarchalen Linie – bitte mehr davon. Wie mächtig die deutsch-japanische Videoartistin Hito Steyerl im Kunstbetrieb ist, erfahren Sie hier. Was Frauen an Kunst zu bieten haben, lesen Sie hier.

5. «Gaia Mother Tree» von Ernesto Neto, Fondation Beyeler im HB Zürich Handgeknüpfte Baumwollbänder, gefertigt in Brasilien, verzauberten den Zürcher Hauptbahnhof. Bild: Keystone

Sinnlich, verblüffend, gruppenfähig: So muss Kunst im öffentlichen Raum sein. Was der Künstler über seine Installation denkt, verrät er im Video. Zu sehen ist dort natürlich auch das Kunstwerk.

6. Rosetsu im Museum Rietberg Zürich Der 1786 von Nagasawa Rosetsu gemalte Tiger. Bild: Museum Rietberg/Nagasawa Rosetsu

Ein berührend moderner malerischer Gruss aus dem alten Japan. Lesen Sie hier mehr über den Künstler und die Ausstellung.

7. Alicja Kwade im Haus Konstruktiv Zürich «LinienLand», Ausstellungsansicht, 2018. Bild: Museum Haus Konstruktiv/Foto: Roman Maerz

Die 39-jährige Deutsch-Polin macht Kunst für die Ewigkeit. Wie sie das schafft, erfahren Sie im Artikel zu Kwades Soloschau in Zürich.

8. Georg Baselitz in der Fondation Beyeler, Riehen Für die Baselitz-Ausstellung musste in der Fondation Beyeler Monets Seerosenheiligtum weichen. Bild: © Georg Baselitz/Foto: Dominique Spirgi.

Verblüffend leichtfüssiges Spätwerk des deutschen Malerdoyens. Lesen Sie hier, was Baselitz unter kompromissloser Schönheit versteht.

9. Teresa Burga im Migros-Museum Zürich Teresa Burga, Sin titulo/Untitled, 1967, Environment.

Noch eine Spätentdeckte: Die 83-Jährige vermählt Kybernetik mit Humanität. Welche hippen Senioren zusammen mit Burga die Kunstszene aufmischen, erfahren Sie hier.

10. «100 Ways of Thinking» in der Kunsthalle Zürich So sieht es aus, wenn die Universität Zürich in der Kunsthalle zu Gast ist. Ausstellung und Vortragsraum verschmelzen. Foto: Lucas Ziegler

Wissenschaft trifft Kunst: Ein zukunftsweisender Schulterschluss.

Bisher erschienene Listen:
Die besten Bücher 2018
Die besten Filme
Die besten Serien
– Die besten Pop-Alben
– Die besten Klassik-CDs

Einverstanden? Fehlt etwas? Vorschläge bitte unten in den Kommentaren. (SonntagsZeitung)

Erstellt: 25.12.2018, 19:52 Uhr

Artikel zum Thema

Neue Hoffnung für den Caravaggio

Befindet sich das vor fünfzig Jahren gestohlene Weihnachtsbild aus Palermo – die Nummer zwei auf der FBI-Liste der meistgesuchten Gemälde – in Osteuropa? Oder gar in der Schweiz? Mehr...

«Die Art Basel hat 2,7 Millionen Follower»

Interview Marc Spiegler, Direktor der grössten Kunstmesse der Welt, will über Social Media eine neue Generation von Kunstliebhabern aufbauen. Mehr...

Wie gehts Zürichs Kunstszene?

Mit der «Kunst: Szene Zürich 2018», einem zehntägigen Ausstellungs- und Event-Potpourri, will die Kulturabteilung der Stadt der Szene den Puls nehmen. Unsere Highlights. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Hier hängt keine Werbung an den Wänden: Eine Frau schaut auf ihr Handy, während sie in einer U-Bahn in Pjöngjang eine Rolltreppe hinauf fährt. (19. Juni 2019)
(Bild: Ed Jones) Mehr...