Zum Hauptinhalt springen

Eine Nase von Meisterhand

Kunst, nicht Ritual: Das Museum Rietberg zeigt in seiner neuen Ausstellung eine beeindruckende Kollektion von Artefakten aus der Côte d’Ivoire.

Essankro-Meister: Figurenpaar. Côte d'Ivoire, Baule-Region, um 1880. The Michael C. Rockefeller Memorial Collection, 1969. Provenienz: Roger Bediat, Abidjan, erworben um 1950.
Essankro-Meister: Figurenpaar. Côte d'Ivoire, Baule-Region, um 1880. The Michael C. Rockefeller Memorial Collection, 1969. Provenienz: Roger Bediat, Abidjan, erworben um 1950.
BPK, The Metropolitan Museum of Art, New York
Unbekannte Werkstatt der Korhogo-Region kponyugu: Helmmaske. Côte d'Ivoire, zentrale Senufo-Region, um 1930.Geschenk Rahn & Bodmer BanquiersProvenienz: Emil Storrer, gesammelt 1953
Unbekannte Werkstatt der Korhogo-Region kponyugu: Helmmaske. Côte d'Ivoire, zentrale Senufo-Region, um 1930.Geschenk Rahn & Bodmer BanquiersProvenienz: Emil Storrer, gesammelt 1953
Museum Rietberg Zürich
Sra wakemia: Zeremoniallöffel mit FrauenkopfLiberia, westliche We-Region, Belewale um 1930.Provenienz: Hans Himmelheber, gesammelt in Belewale um 1949.
Sra wakemia: Zeremoniallöffel mit FrauenkopfLiberia, westliche We-Region, Belewale um 1930.Provenienz: Hans Himmelheber, gesammelt in Belewale um 1949.
Sammlung Barbara und Eberhard Fischer
1 / 7

Wer das Privileg und das Glück hat, von den Kuratoren Eberhard Fischer und Lorenz Homberger durch die von ihnen während Jahren entwickelte Ausstellung «Afrikanische Meister» geführt zu werden, hat auch Vergnügen.

Zuerst einmal an all den hochkarätigen Exponaten, die aus den besten Sammlungen der Welt stammen. Das Vergnügen resultiert jedoch vor allem aus dem Staunen über Dinge, die man noch nicht gekannt, gewusst, gesehen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.