Zum Hauptinhalt springen

Guerilla-Aktion im Nationalmuseum

Ein polnischer Kunststudent hat ein eigenes Bild im Nationalmuseum von Breslau aufgehängt. Ein Coup, der gelang.

Der Museumsdirektor Mariusz Hermansdorfer bezeichnete die Aktion als ein «witziges künstlerisches Happening» und kündigte an, das Bild im Museumscafé auszustellen.

Von Banksy inspiriert

Später soll das Gemälde, das ein grünes Blatt darstellt, für einen guten Zweck versteigert werden. Der Student Andrzej Sobiepan sagte, er habe die Aufmerksamkeit auf junge Künstler lenken wollen, denen die Ausstellung in Museen verwehrt werde. Er sei vom britischen Graffitikünstler Banksy inspiriert worden.

SDA/omue

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch