Zum Hauptinhalt springen

Ihm kann keiner korrupt genug sein

Ein chinesischer Künstler knüpft sich Halunken und Betrüger vor und verarbeitet sie zu Kunstwerken.

Korruption ist sein Kapital: Der chinesische Künstler Chang Bin Chien.

In China stellt ein Künstler eine Porträtsammlung mit verurteilten korrupten Beamten zusammen, er nennt sie ironisch seine Hall of Fame.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch