Zum Hauptinhalt springen

Ihr Körper ist ihr Pinsel

Die Performances der Kunstfigur Milo Moiré versetzen Journalisten und Passanten in Aufregung, denn sie ist dabei immer nackt. Wer die Frau hinter der Figur ist, was sie will und was die Kunstszene von ihr hält.

Man erkennt sie kaum: Milo Moiré mit Kleidern auf dem Barfüsser-Platz in Basel. (17. Juni 2015)
Man erkennt sie kaum: Milo Moiré mit Kleidern auf dem Barfüsser-Platz in Basel. (17. Juni 2015)
Georgios Kefalas, Keystone
Nacktselfies: Neben der Art Basel hat Milo Moiré für ihre Performance «Naked Selfies» eine Kamera aufgestellt. (17. Juni 2015)
Nacktselfies: Neben der Art Basel hat Milo Moiré für ihre Performance «Naked Selfies» eine Kamera aufgestellt. (17. Juni 2015)
Georgios Kefalas, Keystone
... Art Basel. (19. Juni 2014)
... Art Basel. (19. Juni 2014)
Georgios Kefalas, Keystone
1 / 9

Man nennt sie Nacktkünstlerin, manchmal auch Vaginakünstlerin. Sie wird von der Presse geliebt, vom Publikum gleichermassen bewundert und verachtet, von der Kunstszene freundlich ignoriert. Aus dem Nichts ist sie vor zwei Jahren aufgetaucht, aber heute weiss jeder Durchschnittsbürger, wer Milo Moiré ist. Zumindest was die Kunstfigur betrifft. Wer die Person hinter dem Pseudonym ist, weiss kaum jemand. Eine bemerkenswerte Popularitätskarriere für eine einfache Künstlerin. Wenn man sie denn so nennen kann. Oder um es mit dem übellaunigen Teil des Publikums zu sagen: Was soll am Nacktsein schon gross Kunst sein?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.