Zum Hauptinhalt springen

In Tim Burtons Gruselkabinett

Seit vierzig Jahren verzaubert Tim Burton sein Publikum mit düster-grotesken Filmen. Eine Ausstellung zeigt die Ausgeburten des Regisseurs.

Wer zurzeit das Los Angeles County Museum besucht, braucht starke Nerven.
Wer zurzeit das Los Angeles County Museum besucht, braucht starke Nerven.
AFP
Bitte recht freundlich! In der Welt vonTim Burton lächeln auch die düsteren Kreaturen.
Bitte recht freundlich! In der Welt vonTim Burton lächeln auch die düsteren Kreaturen.
AFP
Märchen, Pop und Gothic-Szene inspirierten Burtons Werk.
Märchen, Pop und Gothic-Szene inspirierten Burtons Werk.
AFP
1 / 12

Bereits mit 13 drehte Tim Burton seinen ersten Trickfilm. Dann arbeitete er als Zeichner bei den Disney-Studios. Seinen Durchbruch als Regisseur hatte er 1988 mit der Horrorkomödie «Beetlejuice». Sowohl als Trickfilmer, Spielfilmregisseur und Produzent feierte Burton in den nächsten Jahren grosse Hollywood-Erfolge.

Von «Batman» über die Aliens aus «Mars Attacks!» bis zur wunderschön untoten «Corpse Bride» versammelt nun eine Retrospektive all die liebenswürdig-morbiden Kreaturen des Multitalents. Die Schau, die bereits im Museum of Modern Art in New York zu sehen war, zeigt über 700 Puppen, Bilder, Fotografien und Videos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch