Zum Hauptinhalt springen

Königlicher Kitsch

Die britische Presse schmäht die Künstlerin Nicole Leidenfrost.

Mediatorin, Auftragskünstlerin und Galeristin: Nicole Leidenfrost. Foto: Keystone
Mediatorin, Auftragskünstlerin und Galeristin: Nicole Leidenfrost. Foto: Keystone

Künstler brauchen ein dickes Fell. Wer Inspiration und Handwerk in einem kreativen Akt vereinigt und sein Werk dann trotz der eigenen Verletzlichkeit einer latent feindseligen Welt präsentiert, der braucht sogar ein sehr dickes Fell. So dick wie der zottelige Pelz des Shetlandponys, das vergangene Woche in England für Häme sorgte. Wobei die Briten es nicht auf das Pony selbst, sondern auf ein Gemälde desselben mit dem Titel «Pferd in Royalblau» abgesehen hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.