Zum Hauptinhalt springen

Kunst ist eine Form von Ironie

Der Zürcher Fotograf Robert Frank wurde in den USA ein grosser Künstler. «Don’t Blink», der Dokumentarfilm von Laura Israel, zeigt eindrücklich, wieso.

Das Leben ist, wenn es gelingt, Kunst: Robert Frank mit seiner zweiten Ehefrau June Leif in «Don’t Blink». Foto: Vega Film
Das Leben ist, wenn es gelingt, Kunst: Robert Frank mit seiner zweiten Ehefrau June Leif in «Don’t Blink». Foto: Vega Film

Etwas verloren stand der gebrechliche Mann am Dienstagabend auf der Bühne des Kinos Le Paris und nahm, gestützt auf seinen Gehstock, die Zürcher Ehrenmedaille Stadttaler aus den Händen von Corine Mauch entgegen. Der 91-Jährige hielt sie gegen das Licht und sagte lakonisch: «Great!» Es war nicht ganz klar, ob dies ironisch gemeint war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.