Zum Hauptinhalt springen

New York jagt Banksy

Derzeit sprayt der Künstler jede Nacht in der Ostküstenstadt im Geheimen. Die Werke überleben allerdings bloss wenige Stunden. Weshalb, weiss man nicht so genau.

«Les Misérables»: Das neuste Banksy-Graffito in London.
«Les Misérables»: Das neuste Banksy-Graffito in London.
banksy.co.uk
New York war einen Monat lang im Banksy-Fieber: Eine Tänzerin posiert mit einem Graffiti vor einem Club.
New York war einen Monat lang im Banksy-Fieber: Eine Tänzerin posiert mit einem Graffiti vor einem Club.
Reuters
«This Is My New York Handwriting»: Die in Weiss gehaltene Ankündigung, dass Banksy himself in der Stadt weilt, ist kaum mehr sichtbar. Doch sie verfehlte ihre Wirkung nicht. Eingeweihte verstanden die Nachricht sofort.
«This Is My New York Handwriting»: Die in Weiss gehaltene Ankündigung, dass Banksy himself in der Stadt weilt, ist kaum mehr sichtbar. Doch sie verfehlte ihre Wirkung nicht. Eingeweihte verstanden die Nachricht sofort.
AFP
1 / 8

Ein Banksy auf einer Hausmauer, einem Garagentor oder Auto – und die Kunstwelt steht kopf. Anfang Oktober hat der weltbekannte – aber noch immer anonyme - Graffitikünstler im Big Apple mit Sprayen begonnen, und er wird dies diesen Monat noch jede weitere Nacht tun. Den ganzen Oktober über will sich der Künstler in der Ursprungsstadt des Graffito austoben. Seine Oktober-Freiluft-Ausstellung nennt der Künstler «Better Out than In. An Artists Residency on the Streets of New York».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.