Riesenspinne macht Toulouse unsicher

Neuinterpretation einer griechischen Sage: Bis zu 14 Meter hohe Maschinen haben die französische Stadt besucht.

Eine riesige Spinne hat die französische Stadt Toulouse unsicher gemacht. Video: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Asterion, der Minotaurus, ist aufgewacht: Begleitet von einer staunenden Menschenmenge führte er am Wochenende eine Riesenspinne durch die Strassen von Toulouse.

«Man fühlt sich sehr klein», sagte ein Zuschauer, beeindruckt vom achtbeinigen Koloss, der mit blauen Augen und rauchenden Nasenlöchern über die zentrale Place du Capitole schritt.

Begleitet wurde die Strassenshow «La Machine» von einer Symphonie von Violinen und Schlagzeug.

Die bis zu 14 Meter hohen Maschinen sind Teil des Spektakels «Wächter des Tempels» – einer Neuinterpretation einer griechischen Sage. So erinnert die gigantische Spinne an die Sagengestalt Ariadne, die ihren Geliebten Theseus nach dessen Sieg gegen den Minotaurus mit einem Wollfaden aus einem Labyrinth führte.

(oli/afp)

Erstellt: 05.11.2018, 10:31 Uhr

Artikel zum Thema

Heldenkult statt Diskurs

Kein anderes Land forciert die Strassenkunst so sehr wie Russland. Doch mit Protestkultur hat das nichts zu tun. Mehr...

Millionenschwere Kunst zum Anfassen

Im HB ist die grösste begehbare Installation des brasilianischen Künstlers Ernesto Neto zu sehen – und zu berühren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Orientalische Note am Eurovision Song Contest

Sweet Home Manchmal ist gross grossartig

Die Welt in Bildern

Mühevoll geschmückt: Trachtler reiten mit ihren Pferden während des traditionellen Georgiritts zum «Ettendorfer Kircherl» in Bayern. (22. April 2019)
(Bild: Matthias Balk) Mehr...