Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Kunstsammlung bringt Millionen ein

Teuerstes Werk des Abends: Juan Gris' «Nature morte à la nappe à carreaux» wurde für 34,8 Millionen Pfund (51,2 Millionen Franken) versteigert (30. Januar 2014).
Porträt der Geliebten: Ein Frauenbildnis von Pablo Picasso, «Femme au costume turc dans un fauteuil», wurde für 16,9 Millionen Pfund (24,8 Millionen Franken) ersteigert (13. Januar 2014).
Die Auktion beinhaltete unter anderem Werke von Picasso, Giacometti, Monet, Léger, Mondrian, Magritte und Miró: Eine Galeriemitarbeiterin posiert mit Alberto Giacometti's «Trois homes qui marchent I» (30. Januar 2014).
1 / 4

Genfer Sammlung

SDA/abr