Zum Hauptinhalt springen

Man Booker Prize – Longlist veröffentlicht

Die Jury der renommiertesten britischen Literaturauszeichnung hat die dreizehn Longlist-Werke bekannt gegeben.

Man Booker Prize - Gewinner 2015: Marlon James.
Man Booker Prize - Gewinner 2015: Marlon James.
Neil Hall, Keystone

Die Jury einer der wichtigsten britischen Literaturauszeichnungen hat die Longlist bekannt gegeben. Neben schon bekannten Autoren wie J.M. Coetzee, der den Man-Booker-Preis schon zweimal gewinnen konnte und nun mit seinem neuen Roman «The Schooldays of Jesus» auf der Longlist steht, tritt auch ein junger Autor im Rennen um den Preis an.

Der schottische Schriftsteller Graeme Macrae Burnet hat mit seinem Thriller «His Bloody Project» erst seinen zweiten Roman veröffentlicht. Er ist die grösste Überraschung auf der Longlist. Neben ihm stehen noch weitere Man-Booker-Prize-Neulinge auf der Liste. Unter anderem David Means «Hystopia», Wyl Menmuirs «The Many», Virginia Reeves «Work Like Any Other» und A.L. Kennedys Roman «Serious Sweet».

Daneben sind bekannte Autoren wie die US-Amerikanerin Elizabeth Strout – sie gewann mit dem Roman «Olive Kitteridge» den Pulitzer-Preis – auf der Longlist zu finden. Ihr neues Werk «My Name is Lucy Barton» wird hochgelobt und steht ebenfalls auf der Liste.

Die Man-Booker-Auszeichnung ist mit 50'000 Pfund dotiert, was knapp 65'000 Franken entspricht. Der Preis geht an die besten englischsprachigen Romane, die in Grossbritannien publiziert wurden. Er wird seit 1969 von einer Jury bestehend aus Kritikern, Schriftstellern, Akademikern, Dichtern, Politikern und auch Schauspielern vergeben.

Der letzte Man Booker Prize ging an den jamaikanischen Autor Marlon James mit seinem Werk «A Brief History of Seven Killings».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch