Claude Nobs erhält US-Auszeichnung

Der Gründer des Montreux Jazz Festival und der Jazztrompeter Quincy Jones sind von den USA für ihr Lebenswerk geehrt worden. Sie seien «die wahren Botschafter Amerikas», hiess es an der Preisverleihung.

Für sein Engagement für die Musik ausgezeichnet: Der Amerikanische Botschafter Donald S. Beyer Jr. ehrt Claude Nobs.
Video: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Preisverleihung fand anlässlich des amerikanischen Unabhängigkeitstags in der US-Botschaft in Bern statt. Botschafter Donald S. Beyer bezeichnete Quincy Jones und Claude Nobs als «wahre Botschafter Amerikas». Sie brächten jedes Jahr musikalische Grössen in die Schweiz, die die amerikanische Lebensart repräsentierten.

Der Musiker und der Festivalgründer sind seit vielen Jahren befreundet. Jones ist seit den 1980er-Jahren Co-Direktor des Montreux Jazz Festival. (pbe/sda)

Erstellt: 04.07.2011, 19:17 Uhr

Artikel zum Thema

Unerwartetes Comeback in Montreux

Weil Melissa auf der Maur es nicht rechtzeitig zu ihrem Auftritt schaffte, bat Claude Nobs kurzerhand zwei bekannte Musiker auf die Bühne, die vor 25 Jahren zum letzten Mal gemeinsam auftraten. Mehr...

Der Mann, der Hip-Hop auf Vinyl brachte

Das Hip-Hop-Label Tommy Boy feiert am Montreux Jazz Festival sein 30-Jahr-Jubiläum. Gründer Tom Silverman blickt zurück in eine Zeit, in der (fast) alles besser war. Mehr...

Exklusiv in Montreux: Natalie Cole

10. Juli am Montreux Jazz Festival Mehr...

Blogs

History Reloaded Zeit ist Macht

Von Kopf bis Fuss Biologische Ernährung senkt das Krebsrisiko

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...