Analyse

Immer Spass mit züchtigen Orgien

Jennifer Lopez ist nicht nur der schönste Mensch der Welt, sie hat auch einen Beruf. Als Popstar hat sie mit ihrem neuen Videoclip amerikanische Sittenwächter entsetzt. Wir haben uns das Corpus Delicti angesehen.

Wenn das mal nur gut geht: Jennifer Lopez tanzt mit ihrem neuen Lover Casper Smart.

Wenn das mal nur gut geht: Jennifer Lopez tanzt mit ihrem neuen Lover Casper Smart.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

J. Lo ist zurück. Die Frau, die lange nur «der Hintern» genannt wurde, hat inzwischen bewiesen, dass an ihr tatsächlich noch mehr dran ist. 42 Jahre ist sie inzwischen alt, Mutter zweier Kinder und offiziell «der schönste Mensch der Welt», so findet jedenfalls das amerikanische «People Magazine». Die Frau hat aber auch noch einen Beruf, sie ist nämlich Popstar, und weil man als Popstar nur die Hälfte seines Lebens in den Abgründen von Klatschkolumen fristet, die andere aber in überproduzierten Hochglanzvideos, hat also auch J. Lo mal wieder ein solches gemacht.

Schwerkraft aufgehoben

«Always remember: You will live, you will love, you will dance again»: Mit diesem verschnörkelten Sinnspruch eröffnet der Clip, bevor die Diva im langen Abendkleid erscheint, zwei Türflügel aufstösst und in einen Raum schreitet. Ein magerer Synthesizer hustet ein paar Takte, bevor Gast-Rapper Pitbull mit Fliege, Pimp-Anzug und Pilotenbrille etwas wie «Shimmy Shimmy Yo» zum Besten gibt. Zum Glück bleibt keine Zeit zu fragen, ob man tatsächlich wieder leben möchte, wenn man dazu solche Musik hören muss, denn die Antwort könnte negativ ausfallen. Nicht aber für La Lopez, das wird schnell klar. Denn dieser Raum, den sie gerade betritt, hat es in sich. Wodka fliesst aus umgestürzten Flaschen an die Decke, und an dieser Decke klebt eine Masse nackter Bodys, auf die sie selber schon bald zufliegt, um sich mit ihnen rumzuwälzen. Was ist los? Hat die Liebe die Schwerkraft aufgehoben? Die Musik? Hat ein Bösewicht einen Supermagneten auf die Erde gerichtet, und alle Menschen werden nach oben gezogen? Er bleibt uns die Antwort schuldig.

Aber das spielt auch keine Rolle, denn schon räkelt Lopez sich inmitten dieser nackten, sich windenden Menschen, die so nackt gar nicht sind, sondern an den sensiblen Zonen züchtig bedeckt, sogar an der allersensibelsten Zone, den Augen nämlich. Wir würden da auch nicht hinschauen wollen, denn eigentlich erinnert das Ganze an einen Topf voller Maden, aber weil wir aufgeklärte Zeitgenossen sind und die Zeichen lesen können, verstehen wir sofort. Seit «Eyes Wide Shut» weiss jeder, dass Masken für dekadente Orgien stehen. Um eine solche muss es sich also handeln.

Prekäres Gleichgewicht

Wahrscheinlich haben diesen Film auch die republikanischen Sittenwächter gesehen, denn nachdem der Clip vergangene Woche seine Premiere im TV gefeiert hatte, gab es sofort Proteste. «Sogar familienfreundliche Sendungen sind vor Hollywood nicht sicher. Solche sexualisierten Videos sind nichts für Kinder – auch nicht für diejenigen von Frau Lopez», meinte der Sprecher des konservativen Culture and Media Institute.

Aber vielleicht war es auch gar nicht die «Orgie», welche dem Sittenwächter aufstiess, sondern die Tanzszenen der Diva mit Casper Smart. Smart ist 24 Jahre alt, stiess eigentlich als Choreograf zur Crew, wurde auf dem Set aber zum Liebhaber der Diva, die sich gerade erst vom Mann ihrer Kinder getrennt hat. Und deshalb darf er im Video nun anerkennend über seine Glatze streichen, als er sich der Lopez nähert, und dann geht es ans Eingemachte. Ihm ist heiss. Er schlägt einen Purzelbaum. Und dann rappt Pitbull «Dance, yes, love, next», und Smart lässt seine Hände über ihren Körper fahren und packt sie bei den Haaren, bevor sie nebeneinander ihre Tanzschritte ausprobieren, wobei sich zwischen Casper und J. Lo eine Art prekäres Gleichgewicht einpendelt. Denn die Schwerkraft hat ganz eindeutig wieder eingesetzt bei den beiden, und obwohl J. Lo natürlich blendend aussieht und für ihr Alter sicherlich auch in Topform ist, macht man sich Sorgen um den zarten Casper, als sie ihm auf die Hüften springt. Was, wenn er das Gleichgewicht verliert und sie ihn einfach zerquetscht? Das wäre dann wohl Berufsrisiko. Oder Liebesrisiko?

Wie auch immer. All dies ist schliesslich nur Vorbereitung auf den symbolischen Höhepunkt des Clips, in dem sie selber ins Orgien-Kit greift und ihrem Casper eine Augenbinde überzieht, auf der «Love is blind» steht. danach tut er dasselbe bei ihr, und sie tanzen nochmals ne Runde und scheinen sich dabei prächtig zu amüsieren. Wussten wir es doch. Es geht gar nicht um Sex, auch nicht um Orgien, es geht um die Symbolisierung der reinen Liebe, gegen die weder Popstars noch Tänzer gefeit sind, denn wo sie zuschlägt, da wächst kein Gras mehr. Und auch der gute Geschmack legt sich röchelnd ins Grab.

Erstellt: 12.04.2012, 12:17 Uhr

Video

Artikel zum Thema

Stars & Styles: Wacker Macker, Latina Lopez?

Heute auf dem Boulevard: +++ Miranda Kerrs verrückte Vorlieben +++ Viktor Giacobbo über Nik Hartmann +++ Katy Perry sportlich unterwegs Mehr...

Stars & Styles: Sie ist die Schönste im ganzen Land

Heute auf dem Boulevard: +++ Ungemach in Playboy Land +++ Jennifer Aniston traut ihrem Lover nicht +++ Wieso Jessica Simpson so dick ist +++ Mehr...

Alter geht vor Schönheit

Die US-Schauspielerin Jennifer Lopez wurde zum «schönsten Menschen der Welt» gewählt. Zu Recht? Mehr...

Blogs

Geldblog Geld verdienen mit Kreuzfahrten?

Mamablog Depressives Kind? Redet darüber!

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Was für eine Aussicht: Ein Mountainbiker macht Rast auf dem Gipfel des Garmil. Im Hintergrund sieht man die Churfirsten und die Alviergruppe. (13. September 2019)
(Bild: Gian Ehrenzeller) Mehr...