Madonna startet Tournee in Israel

Mit einem Konzert in Tel Aviv vor geschätzten 30'000 Fans hat die Pop-Diva gestern Abend ihre neue Welttournee «MDNA» gestartet.

Mimt mal wieder das Girlie: Madonna bei ihrem Tournee-Auftakt.

Mimt mal wieder das Girlie: Madonna bei ihrem Tournee-Auftakt. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sie begeisterte ihre Zuschauer mit neuen Stücken wie «Girl Gone Wild» und «Turn Up the Radio». Aber auch Klassiker wie «Papa Don't Preach» von 1986 waren dabei. Insgesamt will die 53-Jährige bis November mehr als 80 Konzerte in 34 Ländern geben. Am 18. August tritt sie im Zürcher Letzigrund auf.

2004 den Namen Esther angenommen

Madonna ist schon seit vergangenem Freitag in Israel. Sie ist zwar nicht jüdisch, hat aber 2004 den Namen Esther angenommen und sich seit Jahren intensiv mit der jüdisch-mystischen Lehre der Kabbala beschäftigt. Seither wird sie in Israel als «Queen Esther» verehrt. Während ihres Aufenthalts in Israel besuchte sie die Klagemauer in Jerusalem.

Zu einer ursprünglich geplanten Fahrt zu den Gräbern wichtiger Kabbala-Rabbis in der Stadt Safed im Norden Israels sei es dann aber doch nicht gekommen, weil gläubige Juden dies als «respektlos» empfunden hätten, schrieb die Zeitung «Times of Israel».

(sda)

Erstellt: 01.06.2012, 08:06 Uhr

Ein Einblick: Video von der Madonna-Tour. (Video: Reuters )

Artikel zum Thema

Madonna kommt in die Schweiz

Nun ist es definitiv: Pop-Queen Madonna beehrt am 18. August den Zürcher Letzigrund. Tickets für die Show gibt es Ende Februar. Mehr...

«Wir haben die Nase voll von Madonna»

In ihrem Hilfsprojekt «Raising Malawi» sollen Millionen versandet sein. Seit der Grundsteinlegung im Jahr 2010 hat die Popdiva das Land nie mehr besucht. Die Regierung ist verärgert. Mehr...

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Gute Laune trotz Lichtmangels

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...