Star-Rapperin sagt Konzert bei den Saudis ab

Die Sängerin Nicki Minaj verzichtet aus gesellschaftspolitischen Gründen auf ihren Auftritt.

Kommt der Forderung von Menschenrechtsorganisationen nach: Nicki Minaj bei den BET Awards vor einem Jahr in Los Angeles. (Reuters/Mario Anzuoni/24. Juni 2018)

Kommt der Forderung von Menschenrechtsorganisationen nach: Nicki Minaj bei den BET Awards vor einem Jahr in Los Angeles. (Reuters/Mario Anzuoni/24. Juni 2018)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nicki Minaj erteilte aus Bedenken über Menschenrechtsverletzungen einem saudiarabischen Konzert-Organisator eine Absage. Sie werde beim Jeddah World Fest nicht auftreten, gab die 36-Jährige am Dienstag per Mitteilung laut US-Medien bekannt.

Es sei ihr wichtig, damit ihre Unterstützung für Frauenrechte, für die LGBTQ-Menschen und für Meinungsfreiheit klar herauszustellen. LGBTQ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und queere Menschen.

Das Jeddah World Festival hatte die «Megatron»-Rapperin vorige Woche für ein Konzert am 18. Juli als Stargast angekündigt. Menschenrechtler hatten danach die Sängerin aufgefordert, nicht bei dem Festival aufzutreten. Minaj ist für freizügige Lieder bekannt.

Menschenrechtsorganisationen haben in der Vergangenheit die eingeschränkten Rechte von Frauen im ultrakonservativen Königreich Saudiarabien immer wieder kritisiert. Homosexuelle Handlungen sind in dem Land strafbar. (fal/sda)

Erstellt: 09.07.2019, 22:36 Uhr

Artikel zum Thema

Rapperin dreht Musik-Video in Strache-Villa

Für ein Video hat die deutsche Haiyti den Ort des Ibiza-Skandals als Kulisse genutzt. Inklusive Wodkaflaschen und Red-Bull-Dosen im Plastik-Sektkübel. Mehr...

Luzerner Staatsanwaltschaft sperrt Loredanas Konten

Das Vermögen der Rapperin wurde offenbar eingefroren. Sie soll ein Ehepaar um Hunderttausende Franken betrogen haben. Mehr...

Rapperin Loredana wollte Schweizerin werden

Video Bei einer Verurteilung droht der Luzernerin die Ausschaffung. Aus der Einbürgerung wurde vor fünf Jahren nichts. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Schweizer Frauenzimmer

Beruf + Berufung «Ich bin mein Leben lang im Unruhestand»

Die Welt in Bildern

Bei Sonnenuntergang: Junge spielen Fussball am Ciliwung in Jakarta, Indonesien. (11. Juli 2019)
(Bild: Willy Kurniawan) Mehr...