Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Auch Worte sind Töne

Giovanni Antonini will viel wissen – und dann frei sein. Foto: Paolo Morello

Arien? Rezitative!

«Wenn ich in einem Werk zu fünf Prozent kreativ sein kann, dann bin ich glücklich.»

Das Neue war ein Abschied

«Ich sage jungen Leuten immer, wenn sie mich fragen, was sie tun sollen: Finde heraus, was du tun willst.»