Zum Hauptinhalt springen

Auf einmal diese Stille

Die Gruppe Dnjepr galt 1987 als das neue heisse Ding in Berns Underground. Bis der Bassist am ersten Konzert unglücklich über ein Kabel stolperte.

Kaiser und seine unmusikalischen Kollegen: Dnjepr in der Ohm8-Bar.
Kaiser und seine unmusikalischen Kollegen: Dnjepr in der Ohm8-Bar.
zvg

Es war ein prächtiger Abend, dieser Samstag, 17. Januar 1987, in der Ohm8-Bar im Berner Mattenhofquartier. Als prächtig galten in der damaligen Subkultur Abende, an denen man sich so richtig schön die Seele aufschürfen konnte am Defätismus, am Weltschmerz und am Musik-gewordenen Furor der Bands, die Alternativen zum Hochkonjunktur-Pop von Jennifer Rush und Europe anboten. In jener Nacht ging die Berner Gruppe Dnjepr dieser Mission nach. Dnjepr waren das neue heisse Ding in der Stadt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.