Zum Hauptinhalt springen

Bei Bon Jovi zahlt jeder so viel fürs Essen, wie er will

Rock-Star Jon Bon Jovi (49) hat ein Restaurant im Stil einer Suppenküche eröffnet, um Bedürftigen zu helfen.

Hat keine Ahnung vom Kochen: Suppenküchbetreiber Jon Bon Jovi.
Hat keine Ahnung vom Kochen: Suppenküchbetreiber Jon Bon Jovi.
Keystone

In der «JBJ Soul Kitchen» in Red Bank (US-Bundesstaat New Jersey) zahlt jeder soviel, wie er kann. Auf der Speisekarte stehen Gerichte wie Randen-Salat, Gemüsesuppe und gebackener Fisch, aber keine Preise.

Wer gar kein Geld hat, bekommt einen Essensgutschein, wenn er dafür Arbeiten im Restaurant oder im Öko-Garten übernimmt, berichtete die Lokalzeitung «Asbury Park Press».

Bon Jovi sagte bei der Eröffnung, er habe sich auch selbst in den Betrieb eingebracht und die Ärmel hochgekrempelt, um Teller abzuwaschen. Aber Kochen werde er nicht, davon habe er keine Ahnung. Ansonsten schiesst er Geld zu.

SDA/net

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch