Zum Hauptinhalt springen

Bizarre Hommage an Mani Matter

Mit ihrem Mani-Matter-Programm «Alpeflug» bezirzen sie seit den Achtzigern Süddeutschland. Nun wagen sich die Mundartakrobaten Volkmar Staub und Diebold Maurer erstmals nach Bern.

Versierte Matter-Kenner: Volkmar Staub (links) und Diebold Maurer.
Versierte Matter-Kenner: Volkmar Staub (links) und Diebold Maurer.
La-cappella.ch

Durchstarten oder Bruchlanden – das ist hier die Frage. Unter anderem. Denn Volkmar Staub und Diebold Maurer haben Grosses vor: Erstmals kommen die beiden Süddeutschen mit ihrem Mani-Matter-Hommage «Alpeflug» in die Schweiz – um Matters Heimatstadt Bern zu erobern. Von einem «todesmutigen Wagnis» in der «Höhle des Löwen» ist in der Ankündigung der Kleinkunstbühne La Cappella gar die Rede (Auftritt heute, 20 Uhr). «Hört sich gut an!», ruft Volkmar Staub ins Telefon. Aber nein – nervös seien sie nicht. «Wir freuen uns darauf. Ist ja schon eine interessante Geschichte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.