Zum Hauptinhalt springen

Coca-Cola gerührt, nicht geschüttelt – Misstöne um neuen Bond-Song

Coke Zero wurde zur Promotion des neuen James-Bond-Films in «Coke Zero Zero 7» umbenannt. Im Werbespot dazu feiert der neue Bond-Song Premiere – zum angeblichen Missfallen des Interpreten Jack White.

Das Warten auf den neuen Bond-Song hat ein Ende. Bloss: Statt in einer fulminanten Premiere am Radio, ist das Lied ohne Gesang in einem Werbespot zu hören. Das Filmchen steht derzeit exklusiv auf der Homepage der britischen Zeitung The Guardian.

«Wir sind sehr enttäuscht, dass das Publikum den Song zum ersten Mal in einer Werbung präsentiert bekommt, anstatt ihn in vollem Umfang zu hören», so Whites Management. «Jack bekam von Sony Pictures den Auftrag, einen Titelsong für den James Bond-Film ‹Quantum Of Solace› zu schreiben, nicht für Coca Cola. Für jede andere Verwendung des Songs sind Andere verantwortlich, nicht Jack White», heisst es weiter.

Der Protest stösst in Musikforen auf Unverständnis, User unterstellen White Scheinheiligkeit. Denn der White-Stripes-Sänger steuerte bereits 2006 einen Song zu einem Cola-Werbespot bei. Fans des einstigen Independent-Stars vermuten, dass der Sänger verärgert ist, weil er für den neusten Spot nicht bezahlt wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch