Zum Hauptinhalt springen

Der Blues hatte ein Baby, und das waren die Rolling Stones

Alte Helden an der Stromgitarre und der Maulorgel: Hier sind die Originale zu «Blue & Lonesome», dem neuen Album der Rolling Stones.

Der Held und die Fans: Die jungen Rolling Stones sehen zu, wie der Bluessänger Howlin' Wolf in der Fernsehshow «Shindig» auftritt. Bild: Getty Images
Der Held und die Fans: Die jungen Rolling Stones sehen zu, wie der Bluessänger Howlin' Wolf in der Fernsehshow «Shindig» auftritt. Bild: Getty Images

Zuletzt rollt der Stein dahin, wo er losgetreten wurde. 1960 war es, als zwei junge Männer am Bahnhof Dartford ins Gespräch kamen. Keith Richards hatte gesehen, dass Mick Jagger zwei Schallplatten mit sich trug, «Rockin' at the Hops» von Chuck Berry und «The Best of» von Muddy Waters. Beide stammten vom Plattenlabel Chess, das in Chicago erfolgreich Rock 'n' Roll, Rhythm 'n' Blues und Blues verlegte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.