Zum Hauptinhalt springen

Der Chefingenieur des Grauens

John Carpenter, der Meister des Horrors, spielte am Festival für den fantastischen Film in Neuenburg seine Schauersoundtracks.

«Wir werfen heute keine Jungfrauen mehr in Vulkane. Das ist ein Plus», sagt Regisseur und Musiker John Carpenter. Foto: Nicolas Brodard (Nifff)
«Wir werfen heute keine Jungfrauen mehr in Vulkane. Das ist ein Plus», sagt Regisseur und Musiker John Carpenter. Foto: Nicolas Brodard (Nifff)

Ist es ein Totem? Oder was steht da in der Mitte, in einem Halbrund aus Jüngern? Es ist tatsächlich John Carpenter, Idol einer verschworenen Gruppe, die sich jeden Juli am Neuchâtel International Fantastic Film Festival (Nifff) trifft, um den Horrorfilm, Fantasy und ­Science-Fiction zu ehren. Der amerikanische Regisseur trägt wie seine Fans ein schwarzes T-Shirt, er kommt auf die Bühne wie ein Star, der die Pop-Pose macht: Leute, ich bin es wirklich, könnt ihr mich alle sehen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.