Zum Hauptinhalt springen

«Die beiden werden das bereuen»

Kiss-Gründungsmitglied Ace Frehley über sein Soloalbum, seinen Kampf gegen die Drogensucht und den Zwist mit Gene Simmons und Paul Stanley.

«Ich habe bewusst das Gefühl meiner Soloplatte aus den Siebzigern und der frühen Kiss-Alben gesucht.»
«Ich habe bewusst das Gefühl meiner Soloplatte aus den Siebzigern und der frühen Kiss-Alben gesucht.»
Tony McDonough, Keystone
«Space Invader» heisst das neue Album von Ace Frehley.
«Space Invader» heisst das neue Album von Ace Frehley.
Keystone
«Mein Album war sehr erfolgreich, das hat den beiden Kontrollfreaks Gene und Paul nicht gefallen»: Ace Frehley über Paul Stanley (auf dem Bild) und Gene Simmons.
«Mein Album war sehr erfolgreich, das hat den beiden Kontrollfreaks Gene und Paul nicht gefallen»: Ace Frehley über Paul Stanley (auf dem Bild) und Gene Simmons.
Gus Ruelas, Reuters
1 / 4

Ace, Ihr Album «Space Invader» klingt, als ob Sie sich in Ihrer Haut als Kiss-Legende wieder wohlfühlen. Ist das so?

Ja, dieser Eindruck ist richtig. Das hat vor allem damit zu tun, dass ich heute weg von Drogen und Alkohol bin. Früher habe ich mich oft unsicher gefühlt, und diese Unsicherheit habe ich mit der Trinkerei zu überspielen versucht. Momentan bin ich sehr zufrieden mit mir. Ich hatte grossen Spass an den Aufnahmen zur neuen Platte. Und ich denke, das hört man.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.