Zum Hauptinhalt springen

Die Gagamaschine

Heute erscheint Lady Gagas neues Album «Artpop». Sie will damit die bessere Madonna sein. Die härteste Konkurrentin um den Thron des Superpopstars ist allerdings Ex-Disneymädchen Miley Cyrus.

Eine Lady in Berlin: Mit Schnauz präsentierte sich Lady Gaga Ende Oktober im Berliner Club Berghain. Ihre Inszenierung als doppelgeschlechtliches Wesen war ihre Referenz an die Berliner Bourlesque-Szene der 20er-Jahre.
Eine Lady in Berlin: Mit Schnauz präsentierte sich Lady Gaga Ende Oktober im Berliner Club Berghain. Ihre Inszenierung als doppelgeschlechtliches Wesen war ihre Referenz an die Berliner Bourlesque-Szene der 20er-Jahre.
Markus Schreiber, Keystone
Die provozierende Macht des Fleisches: Lady Gaga im berühmtesten und umstrittensten ihrer Kostüme auf ihrer «Born This Way»-Tour, hier in Helsinki.
Die provozierende Macht des Fleisches: Lady Gaga im berühmtesten und umstrittensten ihrer Kostüme auf ihrer «Born This Way»-Tour, hier in Helsinki.
Wikimedia
bei den MTV Video Awards (Ende August 2013)FILE - This Aug. 25, 2013 file photo shows singer Miley Cyrus at the MTV Video Music Awards in the Brooklyn borough of New York.  Cyrus says in an interview clip that she doesn't listen to the negative comments regarding her performance on the MTV Video Music Awards. The pop star says she felt she and Robin Thicke were making history with the risque performance of their hits “We Can't Stop” and “Blurred Lines.” The comments were Cyrus' first since the Aug. 25 show. The clip was recorded last week and posted Tuesday morning on MTV's website. Cyrus compares the performance to that of Madonna and Britney Spears, who once kissed on air.  (Photo by Evan Agostini/Invision/AP, File)
bei den MTV Video Awards (Ende August 2013)FILE - This Aug. 25, 2013 file photo shows singer Miley Cyrus at the MTV Video Music Awards in the Brooklyn borough of New York. Cyrus says in an interview clip that she doesn't listen to the negative comments regarding her performance on the MTV Video Music Awards. The pop star says she felt she and Robin Thicke were making history with the risque performance of their hits “We Can't Stop” and “Blurred Lines.” The comments were Cyrus' first since the Aug. 25 show. The clip was recorded last week and posted Tuesday morning on MTV's website. Cyrus compares the performance to that of Madonna and Britney Spears, who once kissed on air. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP, File)
Evan Agostini, Keystone
1 / 5

Der Ort war gut gewählt. Im bekanntesten Nachtclub Europas stellte Lady Gaga ihr neues Album vor, im Berliner Berghain. Ort der härtesten Türsteher, wüstesten Toilettengeschichten und des besten Techno der Hauptstadt. Nebenbei steht das Berghain auch für schwule Ausgehkultur – der Darkroom und so, oho! Es passte also bestens, denn Teil von Gagas Kunst ist das queere Selbstverständnis, wie man heute sagt, wenn man sexuell andersdenkend meint. In Berlin trug Stefani Joanne Angelina Germanotta einen kräftigen Schnauz. Und sagte den jungen Fans, sie könnten alles erreichen, was sie wollten. Ansonsten tanzte sie schön wild, während ihr ­Album laut und schrill aus den Boxen in den Betonsaal klatschte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.