Zum Hauptinhalt springen

Diva mit Mitteilungsdrang

Eingefasst in Konfettiregen und viel Blabla: Lady Gaga zelebrierte im Hallenstadion einmal mehr die Narrenfreiheit.

Zog in punkto Theatralik alle Register: Lady Gaga während ihres Konzerts im Hallenstadion. (Bild: Screenshot Twitter/Loads of Music)
Zog in punkto Theatralik alle Register: Lady Gaga während ihres Konzerts im Hallenstadion. (Bild: Screenshot Twitter/Loads of Music)

Die Welt war auch schon mal schärfer auf Lady Gaga. Ihr letztes Soloalbum «Artpop» hat weitaus weniger Hits hervorgebracht als die beiden Vorgänger. Und irgendwie war auch das Konzert vom Donnerstagabend im Hallenstadion in Zürich in den letzten Tagen und Wochen nie zum Stadtgespräch geworden.

Die 28-jährige New Yorkerin scheint in punkto Hits, Ausgefallenheit und Anzüglichkeit bereits schon wieder von einer jüngeren Garde überholt worden zu sein. Namen wie Rihanna oder Miley Cyrus werden derzeit heisser gehandelt, zumal die Frau mit den aussergewöhnlichen Outfits in letzter Zeit auch die Schlagzeilen vermissen liess.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.