Zum Hauptinhalt springen

Eagles of Death Metal kommen nach Zürich

Nach dem Bataclan-Attentat sagten die US-Rocker ihren Auftritt in der Schweiz ab. Im Februar können die Fans die Band um Jesse «The Devil» Hughes nun doch live sehen.

dia
Gilt als Star der Band: Gitarrist Jesse Hughes, hier bei einem Konzert in Chicago. (11. September 2015)
Gilt als Star der Band: Gitarrist Jesse Hughes, hier bei einem Konzert in Chicago. (11. September 2015)
Keystone

Sie waren Zeugen eines der schlimmsten Anschläge Europas: Die Musiker der Band Eagles of Death Metal sagten nach dem Massaker bei ihrem Konzert in Paris ihre Tour ab. Kurz nach dem 13. November war auch ein Auftritt in Zürich geplant. Nun kommen die Rocker doch noch nach Zürich, wie der Veranstalter Good News in einer Mitteilung schreibt.

Am 23. Februar 2016 tritt die Band um Sänger und Gitarrist Jesse «The Devil» Hughes im Komplex 457 in Zürich auf. «Nicht zurückzukehren, um unser Set zu beenden, war nie eine Option. Wir freuen uns, im Februar zurückzukommen und unsere Mission, Rock'n'Roll in die Welt zu bringen, fortzusetzen», wird Hughes in der Mitteilung zitiert. Der Vorverkauf für das Konzert startet am kommenden Freitag um 10.00 Uhr.

Die Stars der Band, die trotz ihres Namens eher Garagen-Rock als Death Metal spielt, sind der 43-jährige Jesse Hughes und der 42-jährige Josh Homme. Die Texte der Songs zeichnen sich durch zahlreiche sexuelle Anspielungen aus und stehen in der Tradition von «Sex, Drugs and Rock and Roll», nicht jedoch für eine politische Ausrichtung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch