Zum Hauptinhalt springen

Ein groovy Herzschmerz

Das Spacebomb-Label in Richmond, Virginia, brilliert mit üppiger Popmusik. Seine jüngste Entdeckung: die entzückend unglückliche Natalie Prass.

«Ich fühle nicht viel, eigentlich gar nichts»: Natalie Prass. Foto: Ryan Patterson
«Ich fühle nicht viel, eigentlich gar nichts»: Natalie Prass. Foto: Ryan Patterson

Eigentlich müsste man ihn für verrückt erklären. Denn Matthew E. White hat eine Plattenfirma gegründet. Obwohl doch jeder weiss, dass die Musikindustrie ziemlich der letzte Ort ist, an den man seinen Gründergeist tragen sollte. Aber mehr noch, der 32-jährige Musiker und Produzent hat in Richmond, Virginia, auch ein Aufnahmestudio eingerichtet und eine Hausband angeheuert. Ganz nach dem Vorbild der alten, grossen Soullabels wie Stax und Motown also. Die hatten ihre beste Zeit in den Sechzigerjahren. Der vollbärtige Tüftler hätte geradeso gut eine Manufaktur für Röhrenfernseher eröffnen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.