Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Friss das Internet – oder stirb

In der Blogosphäre seit zwei Jahren hoch gehandelt: Der New Yorker Musiker James Ferraro.
Er bezeichnete seine Arbeiten immer wieder als Stilleben: Tatsächlich sind sie der Kunst mindestens so nahe wie der elektronischen Clubmusik.
Und noch ein Selbstportrait: Melancholisch ist nicht nur Ferraros Musik mit dem regelmässigen «Pfff» der Nebelmaschine.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin