Zum Hauptinhalt springen

«Gib dich selbst auf, sei glücklich!»

Mit seiner Band Wanda füllt Michael Marco Fitzthum grosse Hallen. Warum ist die Figur des Rockstars nur eine Projektionsfläche? Antworten von einem, der es wissen muss.

«Ich fühlte mich schon immer wohl in der Genussmittelabteilung», sagt Michael Fitzthum. Foto: Esther Michel
«Ich fühlte mich schon immer wohl in der Genussmittelabteilung», sagt Michael Fitzthum. Foto: Esther Michel

Sein Zuhause ist derzeit ein zweistöckiger, schwarzer Tourbus. Einer dieser rollenden Paläste mit Dusche, Küche und Schlafkojen, die die Grossen der Branche für ihre Touren nutzen. US-Star Rihanna war eine Vormieterin. Jetzt wohnt Michael Marco Fitzthum aus Wien im oberen Stock, dort, wo es eine rundum verspiegelte Lounge gibt. Er darf das. Als Sänger der Band Wanda ist er zurzeit im deutschsprachigen Raum unterwegs wie kaum ein anderer: ausverkaufte Hallen, TV-Interviews, Platin, Verehrung, Preise. Oder wie er selbst sagt: «Das ganze Trara.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.