Zum Hauptinhalt springen

In einem Ton steckt ein ganzes Leben

Cecilia Bartoli sang im Opernhaus in Zürich die Norma – als dunkel bebendes Gefühlskraftwerk.

Stimmgewaltig: Opernsängerin Cecila Bartoli. Bild: Keystone
Stimmgewaltig: Opernsängerin Cecila Bartoli. Bild: Keystone

Sie macht ihn fertig, diesen Fremdgeher! Sie flucht, flirtet, fleht, betet und bettelt. Der Liebesverräter versucht noch, einen versöhnlichen Dreiklang hinzustammeln, da schleudert sie ihm endgültig die Blitze ihre Zorns mit messerscharfen Tonsalven entgegen: «Zittere um dich selbst, Verräter. Zittre um deine Kinder!» Da stockt einem der Atem. Da gefriert das Blut in den Adern. Denn diese Diva duldet keinen Widerspruch. Die Flammenkraft ihrer Wut ist echt. Was Cecilia Bartoli singt, das meint sie auch, in dieser Norma von Vincenzo Bellini, dem Liebesdrama schlechthin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.