Zum Hauptinhalt springen

«In Saas-Fee hat man uns verziehen»

30 Jahre hat er geschwiegen, jetzt hat Wham-Mitgünder Andrew Ridgeley seine Memoiren verfasst und spricht – über George Michael und den chaotischen «Last Christmas»-Dreh in der Schweiz.

Bei Wham! ging es um «Kameradschaftlichkeit, Jugend, Unbekümmertheit»: George Michael und Andrew Ridgeley Mitte der 80er. Foto: Michael Putland (Keystone)
Bei Wham! ging es um «Kameradschaftlichkeit, Jugend, Unbekümmertheit»: George Michael und Andrew Ridgeley Mitte der 80er. Foto: Michael Putland (Keystone)

Mister Ridgeley, vor 35 Jahren erschien «Last Christmas». Was sehen Sie heute, wenn Sie sich das Video anschauen, in dem George Michael und Sie im Schnee herumtollen?

Meine langen Haare! Oh Gott, was für ein Fehler. Daneben sehe ich allerdings vor allem menschliche Wärme, Freunde, die viel Spass zusammen hatten. Nicht nur George und ich, auch Shirlie und Pepsi, unsere Backgroundsängerinnen. Wir waren 21, sehr jung, Kinder, die Erwachsene spielten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.