Zum Hauptinhalt springen

Hurts brechen nach Kollaps Konzert ab

Der Auftritt der britischen Band Hurts in Zürich-Oerlikon hat nur knapp eine Stunde gedauert. Der Gitarrist fühlte sich plötzlich unwohl.

Bereits dem Sänger der Vorband wurde übel: Nach dem Song «Wonderful Life» (Never give up...) brechen Hurts ihr Konzert in Zürich ab. Video: 20 Minuten

Enttäuschung und Besorgnis bei den Fans am Hurts-Konzert in der Halle 622 Zürich-Oerlikon: Die britische Synthie-Pop-Band hat ihr Konzert plötzlich abgebrochen. Nach nur knapp einer Stunde gingen die beiden Band-Mitglieder hastig von der Bühne.

Darauf kam Frontman Theo Hutchcraft zurück und sagte, seinem Kollegen, Adam Anderson, sei es unwohl. Sie könnten den Auftritt nicht weiterführen. «Eine gefühlte Million Fans warten nun, bis sie ihre Jacke bekommen», sagt eine Konzertbesucherin.

Nach nur einer Stunde wieder anstehen für die Jacke: Fans in der Halle 622 in Zürich. (1. Dezember 2017) Bild: 20 Minuten
Nach nur einer Stunde wieder anstehen für die Jacke: Fans in der Halle 622 in Zürich. (1. Dezember 2017) Bild: 20 Minuten

Besonders bizarr: Dem Sänger der Vorband, Tom Walker, war ebenfalls unwohl geworden. «Beide sind kollabiert», sagen die Veranstalter zu Redaktion Tamedia. Ihnen ginge es jedoch gut.

Sowohl Tom Walker als auch Hurts kommen aus Manchester. «Der Band tut es unglaublich leid», sagen die Veranstalter. Man suche nach einer Wiedergutmachung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch