Zum Hauptinhalt springen

Was taugt der neue Song der «079»-Band?

Seit heute gibt es «Online» von Lo & Leduc. Wir haben uns das Lied der Berner Erfolgsgruppe angehört.

Heute Nacht ist das neueste Lied der Berner Erfolgsgruppe Lo & Leduc aufgeschaltet worden – das erste seit dem Überhit «079». Und weil das so wunderbar geklappt hat mit der Kombination aus Fernsprechgerät und unerfüllter Liebe («079» thronte 21 Wochen lang auf Platz 1 der Schweizer Charts – ein historischer Rekord), hat sich das Duo erneut in dieses Fachgebiet vertieft.

Es ist nicht mehr der unerwiderte Blick, das ausbleibende Telefonat, nachdem man ihm oder ihr die Nummer zugesteckt hat: Heute verzweifeln die Menschen in Liebesfragen an ganz anderen Dingen. Zum Beispiel an den blauen Häkchen, die auf dem Messenger oder bei Whatsapp anzeigen, dass eine Nachricht gelesen worden ist.

Das Lied «Online» dreht sich um genau diese blauen Symbole und um die Frage, ob es einer Liebesverweigerung gleich kommt, wenn das Subjekt der Begierde online ist, sich aber nicht sofort auf die zugeschickte Nachricht stürzt («online aber no time»). Solche Fragen treibt die Digital Natives heute um und haben in ihren Reihen offenbar schon so manche Sinnkrise ausgelöst.

So ist anzunehmen, dass das Lied, das die beiden Berner über dieses neue Liebesphänomen erfunden haben, gleich mehrere Nerven treffen wird: Die einen wird nerven, dass da wieder mit den gleichen Ingredienzen aus der bewährten Lo-&-Leduc-Sound-Schublade hantiert wird (es wird emsig am Autotune geschraubt und es wird ein bisschen Reggaeton angedeutet); andere werden sich freuen, endlich einen Soundtrack für ihr neuzeitliches amouröses Elend gefunden zu haben. In der Summe dürfte das wohl erneut zum Sommerhit für die helvetische Handy-Jugend reichen, mit gewissen Abstrichen in der B-Note für den künstlerischen Ausdruck. Doch den hat die helvetische Handy-Jugend ohnehin noch nie über Gebühr interessiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch