Zum Hauptinhalt springen

«Man muss schon verrückt sein, um sich das anzutun»

Nach 16 Monaten Bühnenabstinenz bricht Sophie Hunger mit gemischten Gefühlen zur nächsten Tournee auf.

Sophie Hunger: «Das Uninteressanteste wäre für mich, ausgeglichen zu sein.»
Sophie Hunger: «Das Uninteressanteste wäre für mich, ausgeglichen zu sein.»
zvg

Hinter Ihnen liegt ein zweitägiger Interviewmarathon. Das heisst auch: Sie haben zwei Tage lang gegen 
Ihre eigene Regel verstossen, 
ein Künstler habe weder sich noch sein Werk zu erklären. Nein, das stimmt nicht. Ich habe es geschafft, zwei Tage lang viel zu reden und nichts zu sagen. Das fällt mir leicht, denn ich bin nicht sehr kompetent darin, mich oder mein Werk zu erklären. Mein Geschäft ist Musik, nicht Analyse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.