Zum Hauptinhalt springen

Mit Nadel und Vinyl will er dem Ballett Beine machen

Die Zeiten, in denen ihn sein Nachname blockiert hat, sind vorbei: Komponist Gabriel Prokofjew bringt für das Berner Ballett Mendelssohn und Hip-Hop zusammen.

Vermittler zwischen musikalischen Welten: Komponist Gabriel Prokofjew.
Vermittler zwischen musikalischen Welten: Komponist Gabriel Prokofjew.
zvg

Dass das musikalische Gen des Grossvaters durchgeschlagen habe in seiner Familie, so wie bei den Bachs und bei den Mozarts, das kann man nun nicht gerade behaupten. Mit fünf Geschwistern ist Gabriel Prokofjew aufgewachsen. Doch von den sechs Geschwistern ist nur er Musiker geworden. Und Komponist, wie sein berühmter Grossvater Sergei Prokofjew, dessen Namen er trägt. Für den Enkel ist er eine Art Überfigur. «Ich war als Musiker nie entspannt, weil ich von meiner Umgebung mit Erwartungen konfrontiert wurde.» Für das Selbstbewusstsein eines schüchternen Jünglings sei das enorm schwierig gewesen, sagt der heute 36-Jährige. Vielleicht sei er auch deswegen Komponist geworden: «Wenn man komponiert, fällt weniger ins Gewicht, was die Leute über einen denken. Man kann sich besser in der Musik verlieren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.