Zum Hauptinhalt springen

Prometheus erobert die Stadt

Die diesjährigen Zürcher Festspiele warten mit einem exquisiten Programm auf – und einem sehr speziellen Fussball-Match.

Hier wird «Prometeo» aufgeführt: Die Zürcher Tonhalle. (Bild vom 17. Oktober 2013)
Hier wird «Prometeo» aufgeführt: Die Zürcher Tonhalle. (Bild vom 17. Oktober 2013)
Keystone

Um Prometheus, jene Gestalt der griechischen Mythologie, die den Menschen das Feuer brachte, ist das Programm der Zürcher Festspiele vom 13. Juni bis zum 13. Juli geschmiedet. Wie immer spannen die vier grossen Kulturinstitutionen der Stadt zusammen – Opernhaus, Kunsthaus, Schauspielhaus und Tonhalle, ergänzt durch Angebote vieler kleinerer Veranstalter, aber auch die Universität und die Volkshochschule machen mit: eine gesamtstädtische Kulturanstrengung, die wieder über einen Etat von 2,6 Millionen verfügt und im vergangenen Jahr 75 000 Besucher anlockte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.