Zum Hauptinhalt springen

Schlammloses Open-Air-Vergnügen

Das Open Air Frauenfeld bietet gegen Aufpreis Luxus und folgt damit einem Trend.

MeinungVon Beat Metzler

Open Airs sind Gleichmacher. Der Regen rinnt in jeden Schlafsack, alle Besucher waten durch Schlamm, benutzen dieselben WCs, drängen vor die gleiche Bühne.

Die Möglichkeiten, sich abzuheben, bleiben begrenzt: mehr gekühltes Bier, trockeneres Stroh, ein grösseres Zelt. Festivalbesucher sind Geschwister im Schmutz, 3-Tage-Kommunisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen