Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Sexismus ist eine Realität»

Auch bekannt für krassen Sexismus: Rapper 50 Cent.
Sexismus findet sich auch bei Snoop Dog ...
epa03808775 Rapper Bushido stands in front the offices of his music label in Berlin, Germany, 31 July 2013. A police raid took place inside the offices on 31 July. According to the Berlin prosecution the raid was to find evidences for the creation of Bushido's song 'Stress ohne Grund' put on the index as well as for ways of distribution and revenues.  EPA/PAUL ZINKEN
1 / 6

Täuscht der Eindruck, oder zieht die #MeToo-Debatte gerade komplett am Hip-Hop vorbei?

Ist das Sexismus-Problem im Hip-Hop grösser als anderswo?

Gibt es Rapper, die Sie nicht hören können, weil sie zu sexistisch sind?

Was halten Sie von der Poesie-These: Hip-Hop-Texte seien immer zu akzeptieren, weil sie Kunst seien und die Worte des Rappers eine andere Bedeutung und Absicht hätten, als wenn sie im Alltag geäussert würden.

Rapper pflegen allerdings auch einen Kult des Authentischen, verleiten die Hörer oft, krasse Erlebnisse als real zu interpretieren.

Müssen die Kritiker eine harte Sozialisierung des Rappers berücksichtigen? Muss man grobes Vokabular deswegen akzeptieren – auch wenn es sexistisch wirkt auf einen weissen Mittelschichts-Zürcher?

Anders gesagt: Wenn der Professorensohn von der Goldküste ein sexistisches Rapvideo dreht, ists noch verwerflicher.

Was halten Sie von der Ignoranz-These: Dass sich robuste Geister wie 50 Cent gar nicht so viele Gedanken über die Wirkung ihrer Texte machen?

Sehen Sie die Gefahr einer puritanischen Eskalation? Dass bald nur noch Piepstöne hört, wer einen Rapsong auflegt?