Swiss Jazz Award 2019 geht an Othella Dallas

Die 93-jährige Sängerin werde für ihre aussergewöhnliche Künstlerkarriere ausgezeichnet, so Press JazzAscona.

Lebt seit den 60-er Jahren in der Schweiz und teilte die Bühne mit Duke Ellington: Othella Dallas.

Lebt seit den 60-er Jahren in der Schweiz und teilte die Bühne mit Duke Ellington: Othella Dallas. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die US-amerikanische, in der Schweiz lebende Sängerin Othella Dallas erhält den Swiss Jazz Award 2019. Ausgezeichnet wird die 93-Jährige «für ihre aussergewöhnliche Künstlerkarriere», wie Press JazzAscona am Montag in einer Medienmitteilung schreibt.

Als Sängerin debütierte die 1925 in Memphis geborene Othella Dallas in den frühen 50er-Jahren in den Jazzclubs von Paris. Sie teilte die Bühne mit Jazzgrössen wie Duke Ellington, Sammy Davis Jr., Nat King Cole, Quincy Jones oder King Kurtis. Zuvor war sie in New York Tänzerin in der Truppe der afroamerikanischen Choreografin, Schauspielerin und Tänzerin Catherine Dunham.

Seit den 60er-Jahren lebt Othella Dallas in der Schweiz. Sie setzte ihre Familie an die erste Stelle, gab dennoch regelmässig Konzerte und ging auf Tournee durch verschiedene europäische Länder. 1975 gründete sie in Basel die Othella Dallas Dance School.

Ihr Album «I Live The Life I Love» von 2008 brachte sie auf die Bühne zurück und kürte sie definitiv zur «Grand Old Lady des Jazz, Blues und Funk», wie JazzAscona schreibt. Der Swiss Jazz Award wurde 2007 von Radio Swiss Jazz und JazzAscona ins Leben gerufen. Die Preisübergabe an Othella Dallas findet am 23. Juni 2019 während des Festivals JazzAscona statt. (SDA)

Erstellt: 13.05.2019, 12:04 Uhr

Artikel zum Thema

Hat hier jemand Jazz gesagt?

Der Saxofonist Shabaka Hutchings spielt als Solist und als Leader der Band Sons of Kemet die Musik der Stunde. Sie weist weit über den Moment hinaus. Mehr...

Musik als Überlebenselixier

Sie probieren Neues aus, statt nur in die Glut der eigenen Vergangenheit zu hauchen: die Schweizer Jazzpioniere Fredy Studer und Hans Kennel am Jazzfestival Willisau. Mehr...

US-Trompetenstar Roy Hargrove verstorben

Er blieb dem Jazz ein Leben lang treu: Der zweimalige Grammy-Gewinner ist 49-jährig in New York City gestorben. Ein Nachruf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Geldblog Zurich unterstreicht Wachstumsambitionen

Beruf + Berufung «Der Unfall schärfte meinen Blick aufs Leben»

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...