Zum Hauptinhalt springen

Die vollgeschissenen Hosen von Büne Huber

Die Mundart-Recken von Patent Ochsner räumen bei den diesjährigen Swiss Music Awards ab.

Die grossen Abräumer: Patent Ochsner gewinnen bei den Swiss Music Awards im Zürcher Hallenstadion gleich drei Awards in den Kategorien Best Album National, Best Group und Live-Band. (12.2.2016)
Die grossen Abräumer: Patent Ochsner gewinnen bei den Swiss Music Awards im Zürcher Hallenstadion gleich drei Awards in den Kategorien Best Album National, Best Group und Live-Band. (12.2.2016)
Walter Bieri, Keystone
Bastian Baker holte sich den Preis als bester männlicher Solokünstler. (12.2.2016)
Bastian Baker holte sich den Preis als bester männlicher Solokünstler. (12.2.2016)
Walter Bieri, Keystone
Max Herre überreichte Sophie Hunger die Auszeichnung Best Artist. (12.2.2016)
Max Herre überreichte Sophie Hunger die Auszeichnung Best Artist. (12.2.2016)
Keystone
1 / 8

Auf dem roten Teppich der diesjährigen Swiss Music Awards war man sich einig: Müslüm, die Bühnenfigur des Berner Komikers Semih Yavsaner, müsse der grosse Abräumer des Abends sein. Der Mann mit den buschigen Augenbrauen und dem goldgelben Anzug, Interpret und Mitautor von Hits wie «Süpervitamin» oder zuletzt «La Bambele», begeisterte im Vorfeld so unterschiedliche Promis wie Stimmenimitator Fabian Unteregger, 77 Bombay Street oder Büne Huber von Patent Ochsner. Alle legten sich von den Mikrofonen der versammelten Schweizer Medienmannschaft für ihn ins Zeug.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.