Zum Hauptinhalt springen

Turbulenzen um die IFPI

Gestern ist Beat Högger als Geschäftsführer des Verbands der fonografischen Industrie IFPI zurückgetreten, nachdem nicht nur die Weko, sondern auch die deutschen Steuerfahnder ermitteln. Gerät nun Ivo Sacchi ins Visier?

Die IFPI Schweiz steht unter Beschuss. Nachdem die Wettbewerbskommission (Weko) Anfang des Monats eine Untersuchung gegen den Verband und dessen Mitglieder eröffnete, hat dieser sich gestern überraschend von seinem Geschäftsführer Beat Högger getrennt, in «gegenseitigem Einvernehmen», wie es heisst. «Beat Högger hat sich aufgrund aktueller Diskussionen um seine Nebentätigkeit in einer privaten Unternehmung entschlossen, sein Amt als Geschäftsführer der IFPI niederzulegen», so liess der Schweizer Ableger der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) gestern offiziell verlauten.

Neue Dokumente

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.