«Vater des Funks» Art Neville gestorben

Der Grammy-Gewinner aus New Orleans wurde 81 Jahre alt. Die «Recording Academy» würdigte ihn als «legendär».

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Funk-Pionier Art Neville ist tot. Der Musiker aus New Orleans und Mitbegründer der Band Neville Brothers starb im Alter von 81 Jahren, wie sein Bruder Aaron am Montag mitteilte.

Der «Vater des Funks» starb nach Angaben seines Managers Kent Sorrell am Montagmorgen im Beisein seiner Frau. Der Sänger und Keyboard-Spieler war einer der wichtigsten Vertreter des Funk und trug den Spitznamen «Poppa Funk» (Papa Funk). Geboren wurde der zweifache Grammy-Gewinner am 17. Dezember 1937 als Arthur Lanon Neville in der Jazz- und Soul-Metropole New Orleans. Beeinflusst unter anderem von Fats Domino begann er früh mit dem Musizieren und sang als 17-Jähriger den Hit «Mardi Gras Mambo».

Ende der 1950er Jahre trat er in die US-Marine ein, blieb der Musik aber treu. Er gründete die Band Neville Sounds, aus der später The Meters wurde. Die Gruppe gilt als einer der Pioniere des Funk und ging unter anderem mit den Rolling Stones auf Tour.

Mit Geschwistern auf Tour

Ende der 1970er Jahre gründete Neville mit seinen drei jüngeren Geschwistern die Band Neville Brothers. Die Brüder hatten mit einer Mischung aus Country-Soul, Rhythm 'n' Blues, Jazz und Südstaaten-Funk Erfolg. «Yellow Moon», «Brother's Keeper» und «Sister Rosa» zählten zu den grössten Hits der Gruppe. Die Band nahm 2004 ihr letztes Album auf und gab 2015 ein Abschiedskonzert. Neville selbst verkündete im vergangenen Dezember seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft.

Die «Recording Academy», die die Grammys verleiht, würdigte Neville als «legendären Musiker»: «Viele werden Art sehr vermissen ihn als Person erinnern, die den Funk in New Orleans fantasievoll zum Leben erweckt hat.»

Einer der grössten Hits der «Neville Brothers»: «Yellow Moon». Quelle: Youtube (SDA)

Erstellt: 23.07.2019, 08:17 Uhr

Artikel zum Thema

Sie bringt bloss noch die Superfans zum Weinen

Janet Jackson wurde weitgehend aus den Pop-Annalen getilgt. Am Sonntag trat die 53-Jährige am Montreux Jazz Festival auf. Zeit für ein Revival? Mehr...

Der Tabubruch

Das ultrakonservative Country-Genre hat schwarze Wurzeln. Nun stürmen Afroamerikaner wie Kane Brown und Jimmie Allen die Country-Charts. Mehr...

Mozart ist eigentlich ein Blues

Kritik Der kubanische Saxofonist und Regimekritiker Paquito D’Rivera verband am Festival da Jazz in St. Moritz die Welten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Blogs

Sweet Home So wird das Stöckli wieder modern

Never Mind the Markets Wohneigentum wird unerschwinglich? Gut so!

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...