Zum Hauptinhalt springen

Wozu man eine Gurke sonst noch gebrauchen kann

Das Vegetable Orchestra bietet eine Show der besonderen Art. Heute und morgen Abend treten die Wiener Musiker in Zürich auf.

Eine Tröte aus Peperoni: Nikolaus Gansterer beim Musizieren.
Eine Tröte aus Peperoni: Nikolaus Gansterer beim Musizieren.
Brian Slater
Auf der Suche nach dem richtigen Rüebliton: Ein Gemüsiker in Aktion.
Auf der Suche nach dem richtigen Rüebliton: Ein Gemüsiker in Aktion.
Heidrun Henke
Mit dem Bohrer ans Gemüse: Das Vegetable Orchestra bei der Herstellung der Instrumente.
Mit dem Bohrer ans Gemüse: Das Vegetable Orchestra bei der Herstellung der Instrumente.
Heidrun Henke
1 / 5

Man soll mit dem Essen nicht spielen. Was Kinder schon sehr früh lernen, dem widersetzt sich das Vegetable Orchestra: Die zwölf Ensemblemitglieder pfeifen auf der Gurke oder schlagen den Kürbis. Aber sie machen das sehr liebevoll und äusserst rhythmisch. Zuvor haben sie nämlich in einem diffizilen Herstellungsprozess aus Rüebli Flöten geschaffen, aus Sellerie Geigen und aus Lauch Fanfaren. Bei Konzerten kommen jeweils auch ein Gurkophon und eine Zwiebelschalmei zum Einsatz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.