Zum Hauptinhalt springen

Zürcherinnen rocken Istanbul

Mit einem Electronic Music Festival haben hiesige DJanes, Licht- und Dekokünstlerinnen einen Hauch Zürcher Nachtleben in die türkische Metropole gebracht.

Da staunt selbst die Mit-Organisatorin: Nathalie Perucchi im Istanbuler Club. Foto: PD
Da staunt selbst die Mit-Organisatorin: Nathalie Perucchi im Istanbuler Club. Foto: PD

BHs, die über dem DJ-Pult glitzern. Ein Spacemobil, das an der Decke hängt. Und hinter den Turntables: Frauen, nur Frauen, «Les Belles de Nuit». Auf der Tanzfläche tanzen chic gekleidete Einheimische neben farbig verkleideten Zürcherinnen. Was auf den ersten Blick wie eine Party für Feministinnen wirkt, ist tatsächlich ein Festival der elektronischen Musik. Die Istanbuler Szene staunt. Männer zwängen sich in Frauenkleidung, Frauen zelebrieren Schnauz und Fliege. Grenzen werden aufgeweicht, Rollen getauscht. Dass so etwas in einem normalen türkischen Technoclub und während der Ära des Präsidenten Abdullah Gül möglich ist, ist den Zürcherinnen Eva Geiser alias Marta Sonnenschein und Nathalie Brunner alias Playlove zu verdanken. Die beiden pflegen seit Jahren einen engen Kontakt mit der Istanbuler Szene.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.