Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sinnlich gestaltetes Staunen

Dieser Tatsache nimmt sich nun das Zürcher Rietberg-Museum an – und all jenem, was man sich in der Zeit davor schon so zu dem Thema dachte, rund um den Globus und in verschiedenen Epochen.Darstellung der Zweieinhalb Kontinente.Indien, Rajasthan oder Gujarat, 17. Jh., Pigmente auf Stoff.Sammlung Bina und Navin Kumar Jain, New York.
Dabei wird der wissenschaftliche Ansatz zwar kurz gestreift – in Form eines 15-minütigen Videos eines Astrophysikers der Uni Zürich – ...Spiegel mit kosmologischem Dekor.China, frühe östliche Han-Dynastie, 1. Jh. n. Chr., Bronze.Museum Rietberg Zürich, Legat Charlotte Holliger-Hasler.
Dass die Betrachtung von all dem seine Zeit braucht, versteht sich wohl von selbst; AusstellungsbesucherInnen sollten also ruhig ein paar Stündchen Zeit einberechnen.Vishvarupa: Krishna in seiner kosmischen Form.Unbekannter Künstler, Indien, Kaschmir, 1875-1900, Pigmente auf Papier. Museum Rietberg Zürich, Geschenk Alice Boner.
1 / 7