«Schau mal Dicki, wir bauen uns ein Atomkraftwerk»

Loriot hinterlässt ein reichhaltiges Erbe an Witzen, Gags und Spässen. Wir zeigen seine Highlights.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Von 1967 bis 1972 lief die erste Loriot-Fernsehserie «Cartoon». Zunächst eine Dokumentationssendung zur internationalen Karikaturistenszene, entwickelte sie sich bald zu einer satirischen Sendung mit Loriot als Autor, Regisseur und Hauptdarsteller. 1974 folgte das «Telecabinet», ab 1976 unter anderem die Sendungen «Loriot I-VI». Als kongeniale Sketch-Partnerin fungierte ab 1976 die vor vier Jahren verstorbene Evelyn Hamann. In einer 14-teiligen TV-Reihe hielt Loriot 1997 unter dem Motto «Vom Glück der Liebe, der Ehe und des Erinnerns» Rückschau auf seine Fernsehsketche.

In der Videobildstrecke zeigen wir fünf Highlights aus Loriots Sketch-Werk.

Erstellt: 23.08.2011, 12:59 Uhr

Mit 87 Jahren gestorben: Loriot ist tot. (Video: Reuters )

Bildstrecke

Loriot, die Hommage

Loriot, die Hommage Vicco von Bülow starb am 22. August 2011 im Alter von 87 Jahren.

Artikel zum Thema

Loriot ist tot

Vicco von Bülow alias Loriot ist im Alter von 87 Jahren an Altersschwäche gestorben. Mehr...

«Wie er uns blossgestellt hat, war hohe Schule»

Interview Loriot alias Vicco von Bülow ist tot. Emil Steinberger über seine Beziehung zum grossen deutschen Humoristen und was dessen Komik ausgemacht hat. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...