Schauspieler Norbert Schwientek ist tot

Im Alter von 69 Jahren ist heute der deutsche Theaterschauspieler Norbert Schwientek im Kreise seiner Familie gestorben. Er war viele Jahre auf den Bühnen von St. Gallen, Basel und Zürich zu sehen.

War in Schweizer Theaterhäusern zu Hause: Norbert Schwientek 1999 im Stück «Die Macht der Gewohnheit» von Thomas Bernhard auf der Zürcher Pfauenbühne.

War in Schweizer Theaterhäusern zu Hause: Norbert Schwientek 1999 im Stück «Die Macht der Gewohnheit» von Thomas Bernhard auf der Zürcher Pfauenbühne. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Norbert Schwientek wurde 1942 in Oppeln im heutigen Polen geboren und wuchs bei Hannover und in Ludwigsburg auf. 1967 schloss er sein Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart ab. Erste Engagements führten Norbert Schwientek ans Stadttheater St. Gallen und ans Tübinger Zimmertheater.

Von 1971 bis 1975 gehörte er unter Horst Zankl zum Ensemble des Zürcher Theater am Neumarkt und arbeitete dort unter anderem mit Jürgen Flimm. Es folgten Engagements am Theater Basel, am Bremer Theater, an den Münchner Kammerspielen und am Schillertheater Berlin. Von 1984 bis 1989 war Norbert Schwientek während der Intendanz von Gerd Heinz Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich.

Bester Schauspieler des Jahres 1991

1989 wechselte er unter Intendant Frank Baumbauer ans Theater Basel und arbeitete dort mit Regisseuren wie Werner Schroeter, Hans Hollmann, Jossi Wieler und immer wieder mit Werner Düggelin. 1991 wurde Schwientek von der Zeitschrift «Theater heute» zum Schauspieler des Jahres gewählt. In den letzten Jahren arbeitete Norbert Schwientek als freier Schauspieler und Regisseur und war in diversen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, so etwa in den Schweizer Produktionen «Mein Name ist Eugen», «Vitus» und «Marmorera». (net)

Erstellt: 22.06.2011, 16:56 Uhr

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Blogs

History Reloaded Die geköpfte Königin

Sweet Home Ab ins Einzelbett

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...